Literaturlandschaft Salzburger Seenland

Aus Plattform Verwaltungskooperation
Wechseln zu: Navigation, Suche
Literaturlandschaft Salzburger Seenland
Sektor
Themenbereich Bildung, Kultur
Staat Österreich
Bundesland Salzburg
Bezirk/Kreis
Projektpartner (Institutionen) Kulturverein Kunstbox
Kontaktperson(en) Leopold Fellinger
Projektwebsite http://www.kunstbox.at
Projektstart (Jahr) 2005
Rechts- und Organisationsform Verein
Preise und Auszeichnungen

Die Karte wird geladen …
Koordinaten: 47° 53' 37", 13° 7' 33"

Beschreibung

Das Salzburger Seenland verfügt über einen außergewöhnlichen Anteil an Dichtern der Vergangenheit. Dieser Umstand ist nicht ausreichend bekannt bzw. wird in Bezug auf Tourismus und regionale kulturelle Identität noch viel zu wenig genutzt. Zudem fehlen Impulse für Autoren-Nachwuchs, um die Literaturlandschaft Salzburger Seenland nachhaltig weiterzuentwickeln und auch überregional und übernational zu positionieren. Das Projekt eines regionalen und ortsbezogenen Literaturführers für das Salzburger Seenland soll Informationen über die Literaturlandschaft Salzburg für die Bewohner und Gäste vermitteln. Aufgenommen werden Informationen über SchriftstellerInnen, die teilweise oder lebenslang in einzelnen Gemeinden gewohnt haben oder wohnen. Ziel ist es, mit diesem Projekt kulturelle Schwerpunkte in der regionalen Öffentlichkeitsarbeit zu setzen und die Informationen als Broschüre und im Internet zu veröffentlichen. Gleichzeitig soll im Jahr 2005 ein jährlich wiederkehrendes Literaturprojekt starten, das auf mehrfache Weise die lebendige Auseinandersetzung mit Literatur ermöglicht (Aufenthaltsstipendien für AutorInnen, sowie begleitende Veranstaltungen). Die Kombination der beiden Projekte sichert eine nachhaltige Fortsetzung der literarischen Tradition der Region, setzt neue Akzente in der Förderung von SchriftstellerInnen aus dem deutschsprachigen Raum und in der Vermittlung zeitgenössischer Literatur.


Finanzierung

Das Projekt wird über LEADER+ gefördert.

Aktueller Stand

  • Erarbeitung eines Literaturführers: So wie uns ein Naturführer die Augen öffnet für die Besonderheiten einer bestimmten Naturlandschaft, z.B. für ihren Artenreichtum, soll ein Literatur-Führer dem Touristen, aber auch dem Einheimischen die Augen öffnen für z.T. verborgene und vergessene Literaturschätze und für Schriftsteller, die einen an sich eng begrenzten Lebensraum der Welt geöffnet haben.
  • Aufenthalts-Stipendium für AutorInnen: Ausschreibung im gesamten deutschsprachigen EU-Raum für ein Aufenthalts-Stipendium am Wallersee. Konkret sollen in der tourismusfreien Zeit (Oktober/November) an den Ufern des Wallersees drei Ufer-Häuser für einen Zeitraum von 3-6 Wochen an AutorInnen vergeben werden, denen damit Raum und Zeit zum Schreiben gegeben wird. Ziel ist eine „Beweisfindung“ der inspirativen Qualitäten der Wallerseeufer. Dieses Projekt wird zu einer dauerhaften (jährlichen) Einrichtung entwickelt


Erzielte Effekte

Weitere Informationen